xhtml_trans xhtml Andrea Costa Engineering: Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung

Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung

Die Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (KWKK) ist eine Erweiterung der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK): Die von einem Blockheizkraftwerk erzeugte Wärme wird zum Betrieb einer Absorptionskältemaschine für die Klimatisierung verwendet.

Obwohl die Absorptionskältemaschine im Gegensatz zu einer elektrisch betriebenen Kompressionskältemaschine höhere Investitionskosten aufweist und aufgrund größerer Bauvolumina anlagentechnisch schwieriger zu integrieren ist, hat die KWKK einen substantiellen Vorteil: Die Stromausbeute wird durch die Kälteproduktion nicht verringert. Dadurch kann die Wirtschaftlichkeit der KWKK-Anlage deutlich verbessert werden. Durch die KWKK werden im Vergleich zu KWK und dem zusätzlichen Betrieb von Kompressionskältemaschinen die eingesetzten Primärenergieträger meistens effizienter genutzt und somit Emissionen reduziert.

Aktuelle Termine des Passivhauskreises           » weitere News
Aktuelles
Realisierte Objekte
Slider


background